Telefondolmetschen

Falls Sie in Anbetracht der aktuellen Situation hinsichtlich des Coronavirus lieber auf Dolmetschaufträge vor Ort verzichten möchten, können Sie ab sofort unseren Telefondolmetschdienst nutzen, den wir als Übergangslösung für Sie eingerichtet haben. Für die Erfassung der Aufträge können Sie dasselbe Online-Formular wie bisher nutzen und den Hinweis zum Telefondolmetschen zusätzlich zum Gesprächsthema/-Inhalt unter «Bemerkungen» einfügen. Videodolmetschen ist aktuell leider noch nicht möglich. Schriftliche Übersetzungen werden nicht angeboten.

Um den Personenschutz Ihrer Klientinnen und Klienten zu gewährleisten, ist es wichtig, dass Sie die Telefonkonferenz selbst aufsetzen. Mit dem Handy (Apple oder Android) können drei Personen ganz einfach gleichzeitig miteinander telefonieren. Eine Anleitung dazu finden Sie hier (PDF). Bei Festnetzanschlüssen lässt sich eine Telefonkonferenz z. B. via Swisscom einrichten. Informationen dazu finden Sie auf der Website von Swisscom. Wir übernehmen keine Haftung in Bezug auf den Datenschutz. Bei Fragen oder Problemen können Sie sich gerne bei uns melden.

Beim Telefondolmetschen gelten dieselben Tarife und AGB wie bei Einsätzen vor Ort. Einzige Ausnahmen: Spesen werden nicht verrechnet. Und muss der Auftrag aufgrund von technischen Schwierigkeiten oder Unerreichbarkeit der Klientin/des Klienten annulliert werden, wird nichts in Rechnung gestellt. Wir behalten uns vor, jederzeit Änderungen und Ergänzungen der AGB vorzunehmen.

Auch Einsätze vor Ort sind natürlich weiterhin möglich, wenn Sie die aktuell gültigen Schutzmassnahmen einhalten und für die Dolmetschenden jederzeit einen Abstand von mindestens zwei Metern gewährleisten können.